Projektleitung: Stefanie Mayer

Kontakt: s.mayer@rs-illertissen.de

Seit die Johannes-von-La Salle-Realschule am 3. Februar 2014 Kooperationspartner im Projekt "Die gewollte Donau" geworden ist, brummt das Schulhaus nur so vor Aktivität.

Am 13. Juli 2014 lag zum Abschluss des internationalen Donaufestes auf dem Ulmer Münsterplatz eine aus gehäkelten Luftmaschenbändern zu Flussteilen verstrickte Donaulandschaft aus. Auf dem Weg dahin wurden in 6 Monaten viele Unterrichtsinhalte zum Thema "Donau" mit den Schülern erarbeitet und eine Menge neuer Kontakte zu unseren Partnerschulen geknüpft. Weitere Informationen zum Projekt unter

... oder der internationalen Seite

Ergebnis der lasallianischen Provinz:

Beteiligung der lasallianischen Provinz Zentraleuropa am Projekt:

Gesamtleistung:


99 940,23 gehäkelte Meter

268 verstrickte Flussteile


Deutschland

Johannes-von-La Salle-Realschule Illertissen

Direktor Johann Gutter

Projektleitung Stefanie Mayer

50 674,26 gehäkelte Meter

122 verstrickte Flussteile

Österreich

De La Salle-Schule Strebersdorf – Gymnasium

Direktorin Veronika Helmich, Irina Aleska, Romana Dworzak

Anton-Böck-Gasse 37, 1210 Wien

33 563 gehäkelte Meter

64 verstrickte Flussteile

De La Salle-Schule Fünfhaus – Hort und Kindergarten

Leiterin Helga Bauer

Gebrüder-Lang-Gasse 4, 1150 Wien

859,97 gehäkelte Meter

13 verstrickte Flussteile

De La Salle Schule Marianum – Volksschule

Birgit Oliner

Scheidlstraße 2, 1180 Wien

2 043 gehäkelte Meter

19 verstrickte Flussteile

De La Salle Schule Währing – Volksschule

Direktorin Eva Lenz, Susanne Hirschenhuber

Schopenhauerstraße 44 – 46, 1180 Wien

800 gehäkelte Meter

8 verstrickte Flussteile

Rumänien

Liceul La Salle Pildesti

Direktorin Cristina Iştoc, Bruder Vicenţiu Ghiurca

Str. Vasile Alecsandri 1, 617136 PILDEŞTI

12 000 gehäkelte Meter

42 verstrickte Flussteile

Die momentan in Illertissen vorliegenden Flussteile können hier besichtigt werden:

Donau-Themen

die im Schulalltag Platz gefunden haben und finden werden:

  • Donausagen mit pantomimischer Darstellung im Morgenkreis
  • Chorklasse singt das Donaufahrerlied und andere Klassen greifen es im Musikunterricht auf
  • Ein Schüler baute eine Aufwickelmaschine für gehäkelte Bänder
  • Das "Donaumobil" des "mooseums" besucht die Forscherklasse

Am Samstag, den 5. April war an der Realschule

Tag der offenen Tür

folgende Aktivitäten zum Thema fanden statt:

  • Offener Häkeltreff für alle. Jeder Mitwirkende erhält ein Zertifiat - den Besten winken Preise!
  • Ausstellung der Illertisser Flussteppichteile
  • Im IT-Raum recherchieren Schüler Donauthemen und gestalten diese grafisch
  • Messstation für noch nicht vermessene Bänder
  • Donauquiz
  • "Entlang der Donau" - eine Plakatausstellung
  • Informationen für interessierte Illertisser durch die Projektleiterin aus Ulm, Carmen Stadelhofer, am Nachmittag
  • Information zum Stand der Kontakte mit den Partnerschulen in Donauländern

 

Donaumobil zu Besuch bei der Forscherklasse

Am 5. Mai 2014 stand das Thema "Donau" auf dem Programm der Forscherklasse. In zwei Modulen erarbeiteten sich die jungen Forscher die Themen "Hochwasserschutz und Flussbegradigung" sowie "Kleinlebewesen in der Donau".

Das Donaumobil kommt von der Umweltstation "mooseum" in Bächingen

Die Chorklasse singt das Lied der Donaufreunde:

Die gewollte Donau hat sich stromabwärts verbreitet ...

 

Impressionen aus Wien:

Am Ende nochmals Illertissen:

Ein großes Dankeschön gilt der Schülermutter Frau Schlecker, die in Windeseile wunderschöne Flussteppichteile herstellt!!

Ein besonderer Dank gilt Sabine Lohmiller aus Blaustein, die als "Patin" die von den Schülern gehäkelten Bänder zu wunderschönen Teppichen verstrickt, sowie ihrer ausdauerd häkelnden 85jährigen Mutter Renate Jakob!!!

Bei Fragen zum Projekt stehen als Kontaktpersonen die Lehrerinnen Diana Grüninger und Stefanie Mayer gerne zur Verfügung: Kontakt per e-mail: d.grueninger@rs-illertissen.de oder s.mayer@rs-illertissen.de