Projekt "Donau-Iller-Werkstätte" (Lebenshilfe)

Seit dem Jahr 2013 gibt es den Kontakt zwischen der Realschule und der Donau-Iller-Werkstätte in Illertissen.
Lehrer sowie Schüler haben die Werkstätte besucht und bald folgte der Gegenbesuch der Mitarbeiter in der Realschule.

Miteinander wurden Ideen für gemeinsame Projekte gesucht. Daraus entstanden ist zum einen der Intensivkurs in Computergrundkenntnissen, der am Ende des Schuljahres am Vormittag im IT-Unterricht  stattfindet und zum anderen die Mitwirkung der Realschüler bei dem Lebenshilfe-Projekt  "Meine Heimatstadt Illertissen". Schülerinnen der 9. Klasse organisieren gemeinsame Ausflüge in der näheren Umgebung.
Außerdem gibt es immer wieder im Schuljahresverlauf Betriebsführungen für die Realschüler durch die Werkstätte.

Sehr beeindruckt sind wir immer wieder von der Freude und dem Stolz, mit der die Mitarbeiter ihre handwerklichen Tätigkeiten ausführen. Durch spezielle arbeitsvorbereitende Maßnahmen von Seiten der Werkstättenleitung können qualitativ sehr hochwertige Produkte für Unternehmen  aus der Wirtschaft hergestellt bzw. weiterverarbeitet werden.