Beschreibung

Die Johannes-von-La Salle-Realschule Illertissen ist eine staatlich anerkannte, pädagogisch und religiös besonders geprägte Schule in der freien Trägerschaft des Schulwerks der Diözese Augsburg. Als katholische Schule steht sie in der Tradition der Schulbrüder in Illertissen und trägt den Namen ihres Ordensgründers: Johannes-von-La Salle.

Die Schule nimmt alle Schüler auf, die einem christlichen Bekenntnis angehören. Sie ist aber auch offen für Schüler anderer Bekenntnisse sowie für Schüler ohne Bekenntnis. Unsere private Schule entspricht in allen Bereichen den an gleichartigen öffentlichen Schulen gestellten Anforderungen. Die Schule ist staatlich anerkannt. Die von uns erteilten Zeugnisse verleihen die gleichen Berechtigungen wie die Zeugnisse öffentlicher Realschulen.
Ebenso bestehen Lernmittelfreiheit und Schulwegkostenfreiheit. Wer die Schule besucht, wird auch dann kostenlos befördert, wenn die Realschule Illertissen nicht die nächstgelegene Realschule ist. (In Baden-Württemberg tragen die Eltern einen Kostenanteil an der Fahrkarte).

Mit den Erziehungsberechtigten wird ein Schulvertrag abgeschlossen. Er regelt auch die Erhebung des Schulgeldes, das ab dem Schuljahr 2004/05 pro Schuljahr 72 Euro für das erste Kind und 36 Euro für das zweite Kind beträgt. Pro Monat entspricht dies also 6 Euro bzw. 3 Euro pro Kind. Im Schulgeld enthalten sind bereits das Papiergeld (25 € pro Jahr) und der Preis für den Jahresbericht (5 €).

Kirche im Internet