Informationen zum Fach Französisch

Die Schülerinnen und Schüler lernen im Fach Französisch, sich in Wort und Schrift in alltäglichen Standardsituationen in der Fremdsprache auszudrücken.

Die erfolgreiche Integration der international anerkannten Sprachdiplome DELF A2 (9. Jahrgangsstufe) und DELF B1 (10. Jahrgangsstufe) in den Französischunterricht an unserer Johannes-von La Salle-Realschule Illertissen hat zur Folge, dass alle Fertigkeitsbereiche einer modernen Fremdsprache (Hörverstehen/ Leseverstehen/schriftliche Produktion/Sprechfertigkeit) von Anfang an gleichermaßen trainiert werden. Dies liegt am Inhalt bzw. Aufbau der DELF-Prüfungen: Jede dieser  Prüfungen deckt – unabhängig von der jeweiligen Niveaustufe – alle Fertigkeitsbereiche ab, die bei der Bewertung jeweils gleich gewichtet werden. So können zum Beispiel Schüler, deren Schwächen im mündlichen Bereich liegen, dies in den schriftlichen Teilbereichen ausgleichen und umgekehrt. Da das DELF B1 Diplom in die Abschlussprüfung Französisch an der Realschule integriert ist, können die Schülerinnen und Schüler dieses in Jahrgangsstufe 10 im Rahmen der Abschlussprüfung Französisch erwerben.

Schüler, die das Fach Französisch nach vier Lernjahren erfolgreich (mindestens Note 4) abschließen, erfüllen damit schon eine wichtige Voraussetzung für eine spätere Allgemeine Hochschulreife (Abitur). Das ist eine Überlegung, die bereits bei der Wahl der Ausbildungsrichtung in der 6. Jahrgangsstufe zu berücksichtigen ist.     

 

 

Grammatik- und Wortschatzübungen ONLINE: